Obstwiesen der Stadt Bochum

Schon gewusst?

Schon gewusst?

 

Die Stadt Bochum bietet die Ernte von Obst auf 14 städtischen Obstwiesen an.

Auf den Bildern seht ihr die Obstbaumreihe am Stalleickenweg in Wattenscheid Höntrop -Süd / Eiberg.

 

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage der Stadt Bochum 👇🏼

 

https://www.bochum.de/Umwelt--und-Gruenflaechena…/Obstwiesen

0 Kommentare

Vorstellung auf der Homepage der SPD Bochum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Vorstellung auf der Homepage der SPD Bochum ist nun online. 

https://www.spd-bochum.de/personen/tim-radzanowski/

0 Kommentare

Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Bochum


Weitere Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten 

finden Sie auf der Homepage der SPD Bochum -  https://www.spd-bochum.de/gruppen/kandidat-innen-kw20bo/

0 Kommentare

WAT (s)ein Team

Heute haben wir unser Team für den Rat der Stadt Bochum gewählt um #gemeinsamWATbewegen zu können. Mit Deborah Steffens (Heide Ost), Burkart Jentsch (West/Leithe), Markus Knapp (Eppendorf), Rainer Rogall (Höntrop Nord), Tim Radzanowski - SPD (Höntrop-Süd) und Kaan Bulut (Wattenscheid Mitte) haben wir ein junges und erfahrenes Kandidatenteam aufgestellt um in den nächsten Jahren Wattenscheider Politik in Bochum zu gestalten. "Mit starken und engagierten Kandidaten und guten Nominierungsergebnissen starten wir mit Rückenwind in den Kommunalwahlkampf um stärkste Kraft in Wattenscheid zu werden. Nur mit einer starken Sozialdemokratie können wir Wattenscheid langfristig positiv prägen und die Herausforderungen der Zukunft angehen.", äußert sich der Stadtbezirksvorsitzende  Bastian Rausch stolz über das Wattenscheider Kandidatenfeld. Es fehlt Florian Gentek für Günnigfeld und Südfeldmark.

Foto: Michael Grosler

0 Kommentare

Danke an alle Mamas

Heute habe ich die letzten Postkarten im Süden von Höntrop verteilt. 
Zusätzlich mit einer Botschaft zum morgigen Muttertag. 

Bleibt gesund! 


0 Kommentare

1.MAI -Tag der Arbeit

Auch die SPD Bochum ist beim ersten digitalen #TagderArbeit dabei. Für uns ist klar: Die Krise können wir nur solidarisch und mit guten Arbeitsbedingungen überwinden! 

 

Gerade läuft der Livestream zum Tag der Arbeit des DGB: https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit

 

Um 15 Uhr findet auf dem SPD Youtube Kanal ein Livestream mit unseren Bundesvorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken statt: 

https://www.youtube.com/watch?v=Y4fuJIQUmbM

 

#TagderArbeit #SPDbo #SPD #Bochum #Ruhrgebiet #bosolidarisch #ungewohnt #daheim #Arbeitnehmerrechte #DigitalerTagderArbeit #DGB #Gewerkschaften

0 Kommentare

Postkarten statt persönlicher Vorstellung

Heute haben wir die Sonne genossen und einige Postkarten in Höntrop-Süd und Sevinghausen verteilt. 

 

Zu Beginn haben mir meine Frau und die beiden großen beim verteilen geholfen. 

🥰

 

Euch eine angenehme Woche. 

 

Bleibt gesund! 

 

#Postkarten #SPD #Ratskandidat #Corona #spazieren #verteilen #PolitikvorOrt #Bürgernähe #Lesestoff #gemeinsamWATbewegen

 

 

0 Kommentare

Wattenscheid bekommt einen Storchenpark

Der Vogelpark in Wattenscheid steht vor dem Aus. Aber der Tierpark + Fossilium Bochum hat tolle Pläne für die Zukunft entwickelt. Ebenfalls wird der Stadtgarten umgebaut und die Aufenthaltsqualität verbessert. 

 

Weitere Informationen zum Storchenpark: 

bit.ly/3c5ha8K

0 Kommentare

Aral AG bleibt in Bochum

Positive Nachrichten für die Stadt Bochum  und die Metropole Ruhr.

Die Hauptverwaltung der  BP Europe SE SE und der Aral AG bleibt bis 2027 in Bochum. 

 

#GuteNachrichten #Arbeitsplätze #Bochum #Verwaltung #BP #Aral 

 

 

0 Kommentare

Wochenrückblick

Am Montag habe ich an der Fraktionssitzung der SPD-Ratsfraktion Bochum teilgenommen. Spannende Themen zur Entwicklung von Bochum standen auf der Tagesordnung. 

 

Am Dienstag fand die erste Vorstandssitzung der AfA Betriebsgruppe Stadtverwaltung Bochum statt. 

Gemeinsam haben wir unser Vorhaben und unsere Themen festgelegt. 

 

Am Donnerstag habe ich am Programmforum der SPD Bochum teilgenommen. 

Viele wichtige Themen wurden besprochen und fließen in den zweiten Entwurf. 💪

 

Morgen geht es zum Karnevalsumzug nach Wattenscheid mit der Familie. 

 

Euch allen ein schönes Wochenende. 

 

#SPD #SPDvorOrt #SPDbo #SPDWattenscheid #Politik #Ehrenamt #Wochenrückblick #Karneval #Familie

0 Kommentare

Parteitag der SPD Bochum

Die Vertreterversammlung der SPD Bochum hat mich am 04.November als Direktkandidaten für den Bochumer Kommunalwahlkreis 27 Höntrop-Süd / Sevinghausen aufgestellt.

Vielen Dank für das Vertrauen. 
Ich freue mich für einen wunderschönen Stadtteil zu kandidieren.

#SPDBochum #SPDWAT #SPD #Bochum #Wattenscheid #spdBOpt #KW20 #WK27 #GemeinsamWATbewegen

 

0 Kommentare

Warum die SPD wieder zur Arbeiterpartei werden muss

Die SPD wird im 21. Jahrhundert nicht mehr als Arbeiterpartei wahgenommen. Gerade für junge Arbeitnehmer ist es entscheidend, dass die Partei zu ihren Ursprüngen zurückkehrt. So kann sie auch der AfD das Wasser abgraben.

Was kann die SPD tun, damit Deutschland für junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder gerechter wird? Der erste Schritt besteht darin, auf Dauer gemeinsame Schnittpunkte mit den Grünen und der Linkspartei zu suchen, um die sich immer weiter öffnende soziale Schere zu schließen und so weiteren Schaden vom derzeitigen Sozialstaat abzuwenden.

Viele AfD-Sympathisanten sind ehemalige SPD-Wähler

Für Arbeitnehmer ist es von großer Bedeutung, dass die SPD zu ihren Ursprüngen zurückkehrt. Die altehrwürdige „Arbeiter-Partei“ wird im 21. Jahrhundert nicht mehr als solche wahrgenommen. Wir alle müssen daran arbeiten, dass die SPD in Zukunft wieder als „Arbeiter-Partei“ oder Partei für die breite Masse (Volkspartei) erkannt wird! Viele Wähler und Sympathisanten der AfD sind auch ehemalige SPD-Wähler, die von der Politik der SPD enttäuscht sind und sich in den Programmen nicht mehr wiederfinden.

Aus Sicht der AfA muss sich die SPD wieder stärker Richtung Basis bewegen und die Politik von unten unterstützen, um so dem Bürger wieder das Gefühl zu geben, mit eingebunden zu sein. Im Idealfall würde man so ein Erstarken der AfD bremsen, wenn sich die sogenannten „abgehängten Milieus“ wieder in der SPD und ihrer Politik wiederfinden, sich von ihr vertreten und verstanden fühlen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf als zentrales Thema

Themen wie „Mindestlohn“, „Ausbildungsvergütung“, „Arbeitsbedingung“, „Integration“ und „Familie“ sollten immer ein Bestandteil der zukünftigen Politik sein. Vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, konkret z.B. günstige Kinderbetreuung bzw. Betreuungszeiten, ist für junge Familien ein zentrales Thema. Dazu gehört aber auch, wieder ein gerechtes Steuersystem zu etablieren. Geringverdiener und Familien müssen weiterhin entlastet werden, höchste Einkommen müssen in Zukunft wieder höher besteuert werden, bzw. Möglichkeiten der Steuerminderung müssen verringert werden.

Nach der erfolgreichen Einführung des Mindestlohns ist es ebenfalls wichtig, die Ausbildungsvergütung deutlich zu erhöhen und damit junge Arbeitnehmer weiter zu entlasten. Der Einstieg in die Berufswelt sollte attraktiver gestaltet werden, derzeit ist es kaum möglich, eine Wohnung zu finanzieren oder gar eine Familie zu gründen. Dies darf in einem Sozialstaat nicht vorkommen!

Den Minijob mit Auflagen versehen!

Neben der Ausbildungsvergütung sollten die Auflagen im Bereich der Minijobs verschärft werden. Junge Arbeitnehmer ziehen den Minijob der Ausbildung vor, dies führt zu einem Fachkräftemangel und unbesetzten Ausbildungsplätzen. In Zukunft sollte der Minijob nur noch unter bestimmten Auflagen angeboten werden, zum Beispiel zum Aufstocken der Rente, für ein Nebeneinkommen von Studierenden sowie für Langzeitarbeitslose.

Die kommende Bundesregierung muss sich ebenfalls zu einem Steuer-Papier positionieren und sich für ein familiengerechtes Deutschland aussprechen. Hierzu zählt ebenfalls, dass Vermögen, das nicht selbstständig erwirtschaftet wurde, sowie Erbschaften stärker besteuert werden und im gleichen Zug Familien und Geringverdienende entlastet werden.

Die Rente ist eine Zukunftsfrage

Die Rente wird uns in Zukunft nicht in Ruhe lassen! Die AfA schlägt für die Zukunft ein System vergleichbar mit dem in der Schweiz vor (das „3-Säulensystem“), das sich aus verschiedenen Töpfen (Rentenversicherung mit paritätischer Einzahlung von ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen, Privatvorsorge) speist.

Geht die SPD diese Punkte selbstbewusst an, leistet sie damit auch einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Rechts. Grade die SPD, und damit ist jedes einzelne Mitglied angesprochen, sollte sich zu jeder Zeit deutlich von halbwahren Stammtischparolen distanzieren, versuchen aufzuklären und bessere Alternativen aufzeigen. Es kann nicht sein, dass eine menschenfeindliche Partei Wähler wie die AfD einer sozialdemokratischen Partei abwirbt. Das Umschwenken der Wähler von der SPD hin zu sogenannten Alternativen sollte uns zum Nachdenken und Handeln anregen!

Die AfA wird sich in Zukunft dafür einsetzen, die Belange grade junger ArbeitnehmerInnen innerhalb der SPD mehr in den Fokus zu rücken.

Quelle: Vorwärts - https://www.vorwaerts.de/artikel/spd-arbeiter-partei

 

0 Kommentare